tuck, tuck

Einführungskampagne
für TUC-Cracker
von de Beukelear
Credits
Auftraggeber:    General Biscuits GmbH, 1979
Agentur:    GGK Düsseldorf
Kreativdirektor:    Michael Schirner
Texter:    Franz Brauer
Artdirector:    Manfred Dittrich

Fotograf:    Brigitte Richter
Filmproduktion:    FF-Company, München

Grafiker:    Lutz Krakow

Aufgabe: Mit Anzeigen in Zeitschriften und Spots im Fernsehen den salzigen Cracker TUC von de Beukelaer einführen.

Überlegung: Dass TUC toll schmeckt, lässt sich im Fernsehen gut zeigen. Aber in Zeitschriften?

Idee: Im TV-Spot zeigen wir, wie der Volksschauspieler Walter Sedlmayr ein TUC nach dem anderen knabbert und beeindruckt „tuck, tuck“ sagt. In Zeitschriften zeigen wir auf drei Seiten, wie ein TUC-Cracker Stück für Stück gegessen und sein toller Geschmack gelobt wird.

Erfolg: TUC wird Marktführer und Synonym für salzige Cracker. „Tuck, tuck“ wird zum geflügelten Wort.